Get Adobe Flash player

Würzburg ich freue mich auf Dich!

Viele halten Marathon für ein langweiliges Hobby mit vielem monotonem Joggen. Die Realität aber ist: Marathon ist eine höchst emotionale Angelegenheit. So befinde ich mich derzeit in einem unglaublich dankbaren Glücksgefühl. Wenn ich zurückblicke und sehe was alles geschehen ist, dann ist es für mich unbeschreiblich schön, dass ich diesen Sonntag in Würzburg gesund und fit an der Startlinie stehen werde.

Das hat Ende März, als sich meine linke Achillessehne entzündet hat, noch ganz anders ausgesehen. Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich in vielerlei Hinsicht in den tiefen Gewölben des Lebens. Ich musste mit einigen Rückschlägen kämpfen und ich hätte genügend Gründe gehabt den Kopf in den Sand zu stecken. Aber ich blieb geduldig – und mutig. Und mein Hunger nach einem tollen Marathonerlebnis hielt mich auf den Beinen. Ich angelte mich wortwörtlich von Woche zu Woche, immer schmerzte wieder etwas Anderes. Es wollte einfach nicht richtig werden. Aber ich habe getrotzt. Ich habe vertraut, dem Leben, meinem Körper und meiner inneren Stimme.

Muskelfaserriss, viele Infekte, zweimal Grippe, Achillessehnenentzündung, schmerzender Knöchel, schmerzende Sehne an der Fusssohle, schmerzen in der Muskulatur der linken Hüfte… ich habe einfach weiter gemacht… und nun reise ich diesen Samstag nach Würzburg um am Sonntag Marathon zu laufen.  Und es ist nicht irgendein Marathon, es wird mein 25. Marathon!

Ich reise so betrachtet «locker» nach Würzburg. Ich muss keine PB knacken, kein Zeitziel auf Teufel komm raus unterbieten. Ich darf einfach gesund und fit an den Start und jeden einzelnen Moment geniessen. Das betrachte ich als dankbare Entschädigung – und dass die Wetteraussichten derzeit auch noch optimal aussehen, lässt mich fast denken, dass dies ein Geschenk des Schicksals ist – gerechnet habe ich auch in dieser Hinsicht mit dem Schlimmsten.

Ich habe mich im Training nicht voll verausgabt und hielt auch die Kilometerumfänge in einem recht bescheidenen Rahmen – dennoch fühle ich mich stark und bereit für die 42,195km und ich freue mich auf ein erlebnisreiches Wochenende mit zahlreichen Eindrücken. Und natürlich freue ich mich auch auf den Laufclown Sascha Reetz und viele andere vom Twitterlauftreff wieder zu sehen oder neu kennen zu lernen.

Und sollte sich das alles nun etwas zu locker anhören, so kann ich jeden beruhigen. Sobald der Startschuss fällt, werde ich sämtliche guten Vorsätze über Bord werfen und mit Vollgas loslaufen… rein in ein weiteres Marathonabenteuer… kämpfen, leiden, emotionale Hochs und Tiefs durchleben, mich anfeuern lassen, den Zuschauern winken, mit dem starken Geist den erschöpften Körper weiter antreiben und am Ende… hoffentlich… Jubeln! Würzburg ich freue mich auf Dich!
…und einmal mehr stelle ich fest: Marathon ist das vielfältigste und schönste Hobby der Welt!!!


Und es wird der erste Marathon für den neuen Verein: Basel Running Club - BRC!!!
So wie es derzeit aussieht erhalte ich auch gerade noch am Abend vor der Abfahrt das Wettkampf-Shirt mit dem Aufdruck "Basel Running Club"!! *Daumen nach oben*