Get Adobe Flash player

Flensburg

Flensburg

Rund 1000km liegen zwischen Basel und Flensburg. Und wir - das ist meine Frau, Mischa (mein 5jähriger Sohn) und Finn (mein 4 Monate alter Sohn) - reisten für ein Wochenende nach Flensburg. Hört sich irgendwie verrückt an. Ist es irgendwie auch. Aber es wurde dennoch zu einem der schönsten Wochenende überhaupt!

Weiterlesen: Flensburg

1 Jahr mit Trainingsplan

"Ich laufe doch nicht nach einem Trainingsplan. Ich weiss doch selber was ich zu tun habe." So oder ähnlich verbrachte ich meine ersten 10 Laufjahre. Dazu muss man wissen, dass ich bei meinem zweiten Marathon eine Zeit von 3h00m und 32 Sekunden gelaufen bin, ich also an der 3h-Schallmauer gekratzt habe. Und irgendwie war ich mir sicher, dass ich diese Zeit auch unterbieten könnte, wenn alles stimmt. Rückblickend war mein mir selber auferlegtes Training schlicht eine Katastrophe. Etwas für Beckenrandschwimmer und Warmduscher.

Weiterlesen: 1 Jahr mit Trainingsplan

Mein Blog

Curro - Ergo sum...  Ich laufe - also bin ich.

Ich bin Familienvater, Vegetarier und... Marathonläufer. Seit dem Jahr 2001 laufe ich Marathons. 18 Mal bin ich schon am Start gestanden und 18 Mal habe ich das Ziel erreicht. Ich ging schon locker flockig mit 2:55:34 ins Ziel (Berlin 2011), aber ich bin auch schon ganz böse vom Hammermann erwischt worden: 3:21 am Ticino Marathon im Jahre 2004. Ich bin schon 7 x den Zermattmarathon gelaufen, darunter auch die erste Austragung die im Schnee auf dem Gonergrat endete (das war mein härtester Lauf). Marathon ist ein Abenteuer. Das Abenteuer für moderne Helden. Und was gibt es sinnvolleres als Laufen? Laufen ist für mich eine Lebensschule. Hart zwar, aber sie bietet auch unglaublich erlösende, befreinde Momente wo man sich mit allem verbunden fühlt - eine spirituelle Komponente sozusagen.

Hier entsteht der LäuferBlog von Matthias Kunz. Hier berichte ich von meinen Wettkämpfen. Von den vielen Tiefs und den unbeschreiblichen Hochs. Von den harten Trainingseinheiten und den Momenten wo man sich fühlt als hätte man eine Goldmedaille bei einer Olympiade gewonnen. Zeit und Ränge sind eh relativ, es zählt einzig die eigene Grenze. Und die will ich kitzeln... und darüber schreibe ich.

Bis demnächst! Dein Matthias